Autor: AWO Grafschaft

Emlichheim

Der Ortsverein in Emlichheim                                                                               Vorsitzender: Rudi Mertins, Hauptstr. 21, 49824 Emlichheim, Tel. 05943 7127 Der Vorstand (von Links) Heinrich Strenge (stellv. Vorsitzender) Gabrielle Matzkeit (nicht mehr aktiv) Andreas Buter-Staib (nicht mehr aktiv) Karin Hemme (nicht mehr aktiv) Ursula Weggebakker (Beisitzerin) Adolf Hornung (Kassierer) Gudrun Roggenkamp (nicht mehr aktiv) Horst Dräger (1. Kassenprüfer) nicht auf dem Foto: Johann Brünning (Beisitzer) Rudi Mertens (Vorsitzender) Programm 2017 Regelmäßige Termine...

Read More

Nordhorn

Der Ortsverein in Nordhorn Vorsitzende: Marita Pohlmann, Veldhauser Straße 185, 48527 Nordhorn, Tel. 05921 8262-14 Der Vorstand von links Marita Pohlmann (Vorsitzende) Johann Essink (Beisitzer) Walter Hattwich (Beisitzer) Hannchen Tucholski (Beisitzerin) Der Vorstand von rechts Heinrich Alferink (Beisitzer) Inge Hinken (Kassiererin) Arne Hinken (Beisitzer) Sigrid Stinn (Schriftführerin) es fehlt: Jürgen Bonge (Beisitzer) Programm 2017 in der Begegnungsstätte Jochen-Klepper-Haus  der AWO Regelmäßige Termine Montags von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr: Dienstags von 15.00 – 17.00 Uhr 1., 3. und 5. Mittwoch 15.00 – 17.00 Uhr Jeden zweiten Mittwoch im Monat: Mittwochs 14-tägig um 14.00 Uhr: Donnerstags: Dienstags + Donnerstags 14.30 – 17.00 Uhr...

Read More

Tagespflege in Uelsen geplant

Im Neubau „Alte Molkerei“ in Uelsen entsteht eine neue Tagespflegeeinrichtung für 12 Plätze. Da Pflegebedürftige aus der Samtgemeinde Uelsen bereits Einrichtungen in Neuenhaus besuchen, besteht Bedarf, dem die AWO Grafschaft Bentheim gerecht werden möchte. Auf einer Wohnfläche von ca. 220 m2 gibt es eine Wohnküche, 2 Ruheräume, einen Wohnraum sowie eine großzügige Außenterrasse für gemütliche Momente an der frischen Luft. Gegen Ende März soll die Tagespflegeeinrichtung bezugsfertig sein, die offizielle Inbetriebnahme ist für Anfang April geplant. Durch die neue Einrichtung werden etwa 8 bis 10 Teilzeitjobs...

Read More

Gemeinschaft stärkt

Eine gesetzliche Betreuung wird vom Betreuungsgericht für Menschen eingerichtet, die nicht mehr in der Lage sind, ihre Angelegenheiten selbst zu regeln. Die Aufgaben der Betreuer ergeben sich aus den spezifischen Problemlagen der zu betreuenden Personen. Je nach Umfang einer Betreuung kann ein ehrenamtlicher Betreuer oder ein Berufsbetreuer bestellt werden. Menschen, die ehrenamtlich die Aufgabe übernehmen, sich um andere Menschen zu kümmern, verdienen Respekt und Unterstützung. Wir bieten ehrenamtlichen Betreuern und Bevollmächtigten fundierte Beratung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Mehr über...

Read More

Gut Klausheide – Rückfälle, Rückfallpräventions und Rückfallpräventionstraining

Rückfälle Rückfälle sind Bestandteil der Suchterkrankung und können auch Bestandteil des Heilungsprozesses sein. Aus diesem Grund führen Rückfälle eher selten zur direkten Kündigung des Wohnheimplatzes. Vielmehr werden diese nach einer Entgiftungsbehandlung konstruktiv in Gesprächen aufgearbeitet. Die Bewohner können dadurch lernen, dass ein Rückfall nicht zwangsläufig zum „totalen Absturz“ führen muss, sondern zeitlich und im Ausmaß begrenzt werden kann. Ferner soll die Zuversicht der Bewohner, nach einem Rückfall wieder zur Abstinenz zurückkehren zu können, gestärkt werden. Rückfallprävention Für viele Abhängige stellen Rückfälle etwas Bedrohliches und oft kaum Fassbares dar. Häufig ist zu hören, dass man Rückfällen nicht vorbeugen könne, da man nicht wisse, was die Zukunft bringe und in welchen Situationen man schwach werde. In solchen Äußerungen zeigt sich, dass oftmals nur wenig Gespür für die eigene Rückfallanfälligkeit und möglicherweise auch wenig Gespür für die eigene Abhängigkeitsdynamik vorhanden sind. Tatsächlich ist es aber so, dass sich Rückfälle häufig in jenen Situationen ereignen, in denen ein Suchtmittel auch in der Vergangenheit eine große Rolle gespielt hat. Unsere Aufgabe besteht darin, die Sensibilität der Bewohner für ihre Rückfallrisiken zu erhöhen und der dauerhaft angestrebten Abstinenz einen Schritt näher zu kommen. Eine wichtige Abstinenzunterstützung besteht darin, dass regelmäßige Atemalkohol-und Urinkontrollen durchgeführt werden. Rückfallpräventionstraining Regelmäßig bieten Mitarbeiter des Gut Klausheide ein 15-wöchiges Rückfallpräventionstraining nach Joachim Körkel und Christine Schindler an. Die Bewohner lernen dort, innerhalb einer geschlossenen Gruppe, sich mit potenziellen Rückfallrisiken auseinanderzusetzten, um einem...

Read More

Videos

Loading...
Normale Schrift